Mein Versuch des Reisbrotes

Da ich ja bisher kaum Mehle zur Verfügung habe und ein Brot  essen wollte musste eine Alternative her.

Ich bekam ein Reisbrot empfohlen was nur Zutaten hat die ich vertrage. Jippih dachte ich, endlich mal ein Brot zum Frühstück. Nur leider wurde ich schnell eines besseren belehrt da es so gar nicht gelungen war.

Nun ja, also heißt es wohl noch etwas warten bevor ich eine leckere Scheibe mit Frischkäse zum Frühstück genießen kann.

LG Sandra

13173763_1201844739834413_4760277134162639771_n

Hirseporridge mit Himbeeren

So, die Tage hatte ich Hirse getestet und vertragen. Da dies alleine aber echt grottig schmeckt wie man sich denken kann folgte als nächster Test die Himbeeren.

Ok, das ganze wurde schon besser aber immer noch nicht ideal. Gestern folgte dann der Reissirup und heute kam alles zusammen.

Was soll man sagen? Es hat richtig gut geschmeckt und wird es ab sofort öfter geben.

13141005_1200458469973040_1465926912_n

LG Sandra

Kurzer Zwischenstand

Ich merke wie es mir langsam besser geht, ich nicht mehr bei jedem Essen „Angst“ habe.

Allerdigs habe ich auch recht lange Listen was ich testen darf und was lieber nicht.

Die „lieber nicht“ Liste ist aktuell wesentlich länger, hoffe das gibt sich irgendwann noch.

Heute war seit langem ein normaler Teller mein Mittagessen. Es gab Reis in Butter geschwenkt, ein Gänseei als Omlett dazu und Putenbruststücke aus dem Airfryer.

Sah richtig gut aus und nun bin ich erstmal satt.

Der Versuch gestern mit Hirse ist mir leider etwas misslungen. Zuviel Wasser, hat nach nix geschmeckt. Wenn ich irgendwann Milch ausgetestet habe werde ich das aber nochmal versuchen!

Mein Ozovit habe ich die Tage auch einschleichend dosiert aber wohl etwas mit der Dosierung zu hoch gegriffen 😉 Da sollte ich etwas runterfahren.

Ansonsten geht es wohl ganz langsam etwas bergauf

 

Sandra

Das bin ich

cropped-sandra21.jpgHallo,

ich habe beschlossen einen Blog über meine Ernährung, Lebensmittel und Intoleranzen zu führen.

Auf diesem Wege hoffe ich eine bessere Übersicht für mich zu bekommen, aber auch anderen ggf. helfen zu können.

Am Anfang dachte man es ist „nur“ eine Histaminintoleranz. Dazu gesellten sich dann Lactose- und Fructoseintoleranz, eine Roggenallergie und Frühblüher/Gräserallergie.

Nun ja, nun heisst es streng Tagebuch führen, alles weglassen was bedenklich ist oder eventuell Kreuzreaktionen auslösen kann.

LG Sandra